Der Geist aus der Flasche (Teil V)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Der Geist aus der Flasche (Teil V)Der Raum ist erfüllt vom herben Duft der Wollust. Drei Menschen verbunden im Rhythmus der Gier. Pralle Hodeneier klatschen ihren körpereigenen Takt auf triefend feuchter Fotze. Zwei Männerschwänze dringen abwechselnd oder auch zeitgleich und dabei unüberhörbar schmatzend ein in die schleimig gefickten Lusthöhlen einer wollüstigen Frau. Der Wonnesaft läuft ihr bereits aus Arsch und Fotze und zieht sich in zähen Tropfen bis hinunter auf den glänzend gebohnerten Holzboden. Ein ganz besonderer Cocktail der es sicher wert wäre aufgeschleckt zu werden.Der junge Hengst kommt als erster. Zulange musste er seinen Saft zurückhalten. Nun endlich darf er die Fotze der Frau überschwemmen mit Fontänen aus seinem heißen Samen. Stoß um Stoß füllt er sie ab. Bis sich der Wonne-Cocktail der aus Linas Fotze rinnt beginnt weiß zu färben.Der pulsierende Schwanz des jungen Mannes und das heiße Ejakulat in ihrem Innern bringt die Wollust der Frau zum Überschäumen. Jetzt müssen die beiden Männer gut dagegen halten sonst verlieren sie ihre bevorzugte Position und werden abgeworfen wie unerfahrene Cowboys. So ein wilder Ritt auf zwei prall gefüllte und steif gefickte Hengstschwänze ist genau nach Linas Wunsch. Der Alte stöhnt auf, er stemmt ihr seine Lenden entgegen so gut er kann. “Lina, du versautes geiles Luder, ich spritz dir jetzt in den Arsch. Ich geb dir alles, heiß und weiß. Bist du bereit?”. Lina beschleunigt das Tempo “Ja komm mein Alterchen, füll mich ab, gib mir alles. Spritz mir deinen heißen Saft in den Darm, feurig und warm.”. Für beide gibt es kein Halten mehr. Ihre Körper beben und zucken. Sie keuchen, sie stöhnen, schreien ihren Höhepunkt aus sich heraus. Dann wird es ruhig. Lina rollt sich erschöpft zur Seite. Der Alte jappst nach Luft. Was für ein Fick!Doch was ist das Schönste an einem flotten Dreier? Ein Schwanz ist immer steif!Mein junger Freund ist inzwischen wieder zu stattlicher Größe herangereift. Ich konnte miterleben wie sich beide in den Wahnsinn gefickt haben, im wahrsten Sinne des Wortes hautnah. Nur durch den Damm getrennt. Ich konnte sogar das Abspritzen des Alten in Linas Arsch spüren. Nebenbei wurde mein Schwanz durch ihre orgiastischen Verkrampfungen geknetet und massiert. Was will Mann mehr. Nun steht er wieder mein frecher Lümmel.Ich setzt mich neben Lina auf’s Bett. Ich streiche mit meinen Finger sanft über ihren ermatteten Körper. Umkreise ihre immer noch steifen Nippel, ziehe weiter hinunter zum Nabel und schiebe ihr meine flache Hand in ihren nassen Schoß. Kurz zuckt sie zusammen, aber sie ist zu schwach um sich meinem Verlangen zu entziehen. Ich hole mir eine Kostprobe bahis siteleri von dem Lustcocktail das sich zwischen ihren Beinen angesammelt hat. Ein bisschen von ihrem Mösenschleim. Er schmeckt nach Mandeln, meiner eigenen Ficksahne von vorhin, nach ein paar Tropfen von Linas Pisse, Sperma des Alten gemischt mit dem unverkennbarem analen Aroma einer Frau. Genüsslich schlürfe ich alles ein.Lina dreht sich auf den Bauch. Ich streiche über ihren Rücken, langsam hinunter zu ihrem geilen Arsch, streiche über ihre Pobacken, knete sie sanft, die Innenseite ihrer Schenkel bis hinauf zum Damm. Schon drängt meine Hand in ihren Schritt. Sanft gleiten meine Finger über ihren Kitzler, sie tauchen ein in ihre feuchte Möse und spielen mit den silbernen Kettchen. Lina streckt mir ihr Hinterteil entgegen wollüstig wie ein läufige Katze. Mir gefällt das. Meine Hand wandert weiter, verweilt auf Linas Arschloch. Mit dem Mittelfinger kreise ich über ihre Rosette, schiebe ihn langsam und vorsichtig hinein. Der Alte hat Linas Arschloch gut vorbereitet denk ich, darin lässt sich gut ficken.Der Gedanke macht mich so geil, ich muss das jetzt gleich ausprobieren. Ich beuge mich über Lina, setze an und lasse meinen steifen Schwanz durch ihre feuchte Poritze gleiten. Immer tiefer taucht er ein. Schon spür ich ihre Arschrosette an meiner Eichel. So geil. Mit leichtem Druck meiner Eichel massiere ich dieses begehrenswerte Loch bis der Schließmuskel endlich nachgibt und mein Schwanz ganz langsam in Linas Arschloch versinkt. Sie hält kurz die Luft an, dann atmet sie ganz langsam aus und in gleichem Maße entspannt sich ihr Schließmuskel sodass mein Schwanz bis zu den Eiern in ihrem Darm versinkt. Ich halte an, spüre wie Linas Beckenbodenmuskeln meinen Schwanz massieren und kneten. Linas Arsch wichst meinen Schwanz. Unglaublich.In langen Zügen beginne ich sie zu ficken. Wahnsinn, wie sich meine pralle Eichel durch ihre enge Rosette zwängt. Immer wieder ein Genuss. Als wenn ich einen zu engen Pulli über den Kopf anziehen würde.Ich leg ein bisschen an Tempo zu. Meine Lenden klatschen rhythmisch auf ihre Arschpacken. Lina reckt mir ihr braunes Arschloch immer fordernder entgegen, die Beine inzwischen leicht gespreizt, klopft mein Hodensack immer wieder mal bei ihrer Fotze an, als ob er fragen wollte, ob jemand zu Hause wäre. Und ob! Inzwischen ist der Alte auch wieder munter. Es schaut uns zu und wichst sich genüsslich einen. Nicht zu fassen was für eine Standhaftigkeit sein Teil in diesem Alter noch hat. Der könnte bei jedem Wettbewerb noch mit ficken. Lina dreht sich zur Seite, ein Bein auf meiner Schulter, dem Alten zugewandt. Mir soll’s recht sein, bedava bahis so kann ich noch tiefer eindringen und sogar dabei zuschauen wie ich sie ficke.Lina streicht dem Alten über die Schenkel, der legt sich sogleich so unter sie, das sie seinen Schwanz bequem in den Mund nehmen könnte, wenn sie denn wollte. Doch Lina hat keine Eile. Ihre Hand streicht über seinen Sack, wandert hinunter zwischen seine Beine und befingert sein altes runzeliges Arschloch. Er schließt die Augen und geniest. Hebt sein Becken, lässt seine Knie nach außen fallen und gibt den Weg frei auf sein männliches Fickloch. Lina führt ihre Hand erst mal zurück zu ihrer Fotze und pflügt mehrmals genüsslich mit allen Fingern durch ihren eigenen feuchten Spalt und holt sich so ein bisschen hausgemachtes Arschrosetten-Schmiermittel, das sie dem Alten anschließend fein säuberlich auf das trockene Arschloch schmiert. Wohl gemerkt, alles während ich sie während dessen unentwegt in den Arsch ficke.Noch ein bisschen Spucke aufs Arschloch und schon gleitet Linas Mittelfinger langsam hinein in Väterchens Arsch. Sie weiß genau wo sie mit ihren Fingerspitzen massieren muss um seine betagte Prostata zu stimulieren. Das ist es was er an ihr mag, zielgenau aufgegeilt und bei Bedarf sexuell wiederbelebt zu werden wenn’s denn sein muss. Das ist Lina. Schon hat sie ihm eines seiner vielen Mandeltröpfchen entlockt, das zäh aus dem Schlitz seiner Eichel quillt. Genüsslich schleckt sie es mit ihrer Zunge ab. Schau nur, wie schelmisch sie dabei grinsen kann.Ich war so fasziniert von diesem Schauspiel, das ich ganz vergessen hatte weiter zu Ficken. Wäre Linas Rosette nicht so eng, mein Ständer wäre buchstäblich im Arsch!Lina holt mich runter zu sich. Küsst mich erst innig, dann führt sie meine frei Hand zum Alten. Sie animiert mich seinen halbsteifen Schwanz zu wichsen während sie einen ihrer Finger in seinen Arsch steckt. Ich kann’s nicht glauben, sein Schwanz wird durch diese Behandlung fester und fester. Unvermittelt überkommt mich das Bedürfnis seinen Schwanz zu lecken. Warum nicht denke ich mir, wenn wir zusammen ficken, können wir uns auch gegenseitig wichsen und einen blasen. Und außerdem hat der Alte eh schon in meinem Mund abgespritzt, war ihm zwar unbewusst, aber mir war’s auch nicht unangenehm. Also was soll’s. Ich nehm seinen Schwanz fester in die Hand und lecke mit meiner Zungenspitze sanft über seine Eichel. Inzwischen hat Lina mit ihren Fingern noch ein paar seiner Mandeltröpfchen hervorgezaubert und überlässt mir die Kostprobe. Gerne nehm ich das Angebot an und schlecke diese männlichen Lustperlen in mich hinein. Lina und der Alte beobachten bedava bonus mich ganz genau dabei und ihr Blick verrät mir das sie das gewaltig antörnt. Steif und hart ist sein Teil inzwischen wieder geworden. Eifrig saug ich an seiner Eichel und steck mi
r hin und wieder seinen Schwanz bis zu den Eiern in den Mund. Hätt ich nie gedacht das mich das anmacht, nun finde ich mehr und mehr gefallen daran.Inzwischen hat Lina meinen Schwanz aus ihren Arsch gezogen und ihn sich genüsslich in ihre Fotze geschoben. Sie kreist dabei unentwegt mit ihrem Becken hin und her und rührt sich so mit meinem fleischigen Knethaken in Stimmung. Plötzlich spüre ich ihre andere Hand an meinem Arsch. Hopala, denke ich, was wird das, bin jetzt ich dran. Sie holt sich ein bisschen Schleim von ihrer Möse, schon spüre ich ihren Finger an meinem Arschloch. Langsam schiebt sie ihn hinein. Im Gegenzug schiebe ich ihr meinen Schwanz bis zu den Eiern in ihre Fotze. Das hält sie jedoch nicht davon ab weiter zu bohren. Langsam gefällt’s mir. Ich schiebe freiwillig nach und genieße die Arschloch-Massage. Jetzt hab ich doch glatt den Alten vergessen, wo ist der eigentlich. Ich war so perplex über die Arschbehandlung, dass ich nichts anderes mehr mitbekommen habe. Komischerweise hat nun Lina beide Hände an meinem Schwanz. Wessen Finger stecken dann in meinem Arschloch? Ich hät’s mir denken können. Der Alte hat wieder die Finger im Spiel. Meinetwegen, denk ich, ich fick Lina und er fickt mich.Ich fasse zwischen meinen Beinen nach hinten und greife nach seinen Steifen. Hab ihn. Kurz angewichst führ ich seine Eichel zu meinem Arschloch und animiere ihn mich zu ficken. Er weiß er Bescheid. Schon spüre ich seine feuchte Eichel am braunen Tor. Langsam schiebt er mir sein steifes Teil in den Arsch. Mmmh. Ich halte erst dagegen, dann stößt er zu. Tief und kräftig dringt er ein. Lina hat ihr Becken aufgestellt, sie will von der Aufprallenergie möglichst viel profitieren. Bei jedem Stoß den der Alte mir verpasst, schiebe ich automatisch meinen Schwanz immer tiefer in Linas Fotze.Plötzlich wird der Alte hektisch, er fickt drauf los wie ein Hengst, stößt mir seinen Riemen wieder und wieder in den Arsch. Seine Eier klatschen auf meine Eier. Lina nimmt das ganz amüsiert entgegen. Dann stöhnt er auf, ich spüre wie es heiß und glitschig wird in meinem Arsch, spüre seine Eichel pulsieren und pumpen, er spritzt ab. Der Alte hat mich in den Arsch gefickt und jetzt spritzt er auch noch ab! Spritzt mir seinen geilen Saft in den Darm! Ich kann’s nicht fassen, es macht mich geil………. Er zieht seinen schlaffen Schwanz aus meinen Arsch und ich spüre wie mir sein Saft von hinten über die Eier läuft. Bevor ich groß drüber nachdenken kann packt mich Lina an den Hüften und fordert mich dazu auf nun auch sie hart und kräftig durch zu ficken. Ich nehm sie beim Wort. Fortsetzung? Buah, muß jetzt erstmal verschnaufen……

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir